Pfarrkirche Weerberg, Tirol, Austria
Posted by: Groundspeak Premium Member luzzi-reloaded
N 47° 17.909 E 011° 39.936
32T E 701516 N 5241780
Quick Description: Pfarrkirche Weerberg, Tirol, Austria
Location: Tirol, Austria
Date Posted: 5/26/2012 11:19:19 AM
Waymark Code: WMEG9M
Published By: Groundspeak Premium Member lumbricus
Views: 2

Long Description:
[DE]

"Schon 1742 bestand der Plan zum Bau einer neuen Kirche in Mitterweerberg. Erst mehr als ein Jahrhundert später konnte man mit dem Werk nach Plänen von Diözesanbaumeister Josef von Stadl beginnen. Der Plan sah eine Kirche im neuromanischen Stil als dreischiffige Basilika mit zwei Fassadentürmen vor. Die Mittel für den Neubau sammelte Kurat Kirchner innerhalb kürzester Zeit, sodass bereits 1866 die provisorische Weihe erfolgen konnte. Die feierliche Einweihung nahm Fürstbischof Gasser am Fronleichnamstag des Jahres 1872 vor. Zum Andenken an das kurz vor dem Kirchenbau verkündete Dogma von der Unbefleckten Empfängnis Mariä und an die Marienerscheinung im französischen Wallfahrtsort Lourdes wurde die neue Kirche der Unbefleckten Empfängnis geweiht.

Die beiden, die Hauptportalzone der im neuromanischen Basilikastil erbauten Pfarrkirche flankierenden Fassadentürmen blicken nach Norden in Richtung Inntal. Die Pyramidenhelmtürme sind in Ornamente mit glasierten Ziegeln gedeckt. Das W-Portal stammt noch von der alten Petruskirche des 16. Jahrhunderts. Die Apsis schließt nach außen halbrund ab. An der SW-Seite der Kirche befindet sich das Kriegerdenkmal mit dem Fresko des Schwazers Toni Kirchmair.
Die Pfarrkirche zur Unbefleckten Empfängnis Mariä wurde 1992/93 einer Außenrenovierung unterzogen.

Durch das Hauptportal gelangt man in eine Vorhalle unter der Chorempore. Dieser Bereich wird von einem Tongewölbe abgeschlossen. Das 3-jochige Hauptschiff trägt ein Kreuzrippengewölbe, der Chor ein Fächergewölbe. Die Ausstattung ist durchgehend nazarenisch und neuromanisch. Die Fresken von Prof. Philipp Schumacher aus Innsbruck und dem Schwazer Franz Ertl sind ein durchgehender Hymnus an die Gottesmutter. Der freistehende neuromanische Hochaltar birgt im vergoldeten Schrein, in einer Mensa, die Reliquien der Hl. Märtyrerin Aurelia.
2004 wurde die Kirche innen restauriert. Dabei wurde unter anderem der Fußboden erneuert, die Orgelempore erweitert und ein neuer Volksaltar geschaffen. Der Weerberger Künstler Franz Knapp wurde beauftragt eine neue Pieta zu schaffen." - Quelle: (visit link)



[EN]

"As early as 1742, the plan was to build a new church at midnight Weerberg. Was not until more than a century later, one could begin with the work designed by diocesan architect Josef von barn. The plan a church saw in the Romanesque Revival style in front of a three-aisled basilica with two facade towers. The funds for the construction gained curate Kirchner within a very short time, so be as early as 1866, the provisional consecration could. The inauguration took before Prince Bishop Gasser on Corpus Christi Day of 1872. In memory of the just before the church dogma proclaimed by the Immaculate Conception of Mary and the apparition of Mary in Lourdes France, the new church was consecrated to the Immaculate Conception.

Both the main entrance area of ??the Romanesque basilica-style church towers flanking facades look towards the Inn valley to the north. The pyramid helmet towers are covered in ornaments with glazed tiles. The west portal is a leftover from the old St. Peter's Church of the 16th Century. The apse includes approximately half the outside. On the SW side of the church, the war memorial is the fresco of Schwazers Toni Kirchmair.
The parish church of the Immaculate Conception of Mary was 1992/93 of an external refurbishment.

Through the main door leads into a vestibule under the choir loft. This field is completed by a Tongewölbe. The three-nave jochige wearing a ribbed vault, the choir is a fan-vaulted ceiling. The equipment is thoroughly neurotic and manic Nazarene. The frescoes by Prof. Philipp Schumacher from Innsbruck and the Schwazer Franz Ertl is a continuous hymn to the Blessed Mother. The free-standing neo-Romanesque high altar holds the gilded shrine, in a cafeteria, the relics of the martyr St. Aurelia.
In 2004, the interior was restored. It was rebuilt including the floor, the organ loft expanded and created a new people's altar. The artist Franz Berger Weer Knapp was commissioned to create a new Pieta "- Source:. (visit link)
Country/Land: Austria / Österreich

Original Reference: Tirol, Seite 151

Address:
Mitterberg Weerberg, Tirol Austria 6133


Year built: Not listed

URL reference: Not listed

Additional URL: Not listed

Visit Instructions:
[English] To log a visit, please post a photo of the location you took yourself. You do not have to be in the picture. Please do NOT post pictures of your GPSr! Tell us about your visit. If you cannot provide a photo your visit will still be welcome, but then tell us a bit more, please.

[Deutsch] Bitte postet ein Foto, das ihr selbst gemacht habt. Bilder von Euch selbst sind nicht erforderlich, Bilder von Eurem GPS-Gerät möchten wir gar nicht sehen. Erzählt uns etwas von eurem Besuch. Falls Ihr kein Foto habt, könnt ich trotzdem einen Besuch loggen, aber dann möchten wir bitte ein bisschen mehr Text sehen.
Search for...
Geocaching.com Google Map
Google Maps
MapQuest
Bing Maps
Nearest Waymarks
Nearest Austrian and Swiss National Heritage Sites
Nearest Geocaches
Nearest Benchmarks
Create a scavenger hunt using this waymark as the center point
Recent Visits/Logs:
Date Logged Log  
DNS82 visited Pfarrkirche Weerberg, Tirol, Austria 11/27/2012 DNS82 visited it
luzzi-reloaded visited Pfarrkirche Weerberg, Tirol, Austria 5/26/2012 luzzi-reloaded visited it

View all visits/logs