Schloss Pratteln - Pratteln, BL, Switzerland
Posted by: Groundspeak Premium Member fi67
N 47° 31.102 E 007° 41.718
32T E 401773 N 5263595
Quick Description: A former moated castle in the center of Pratteln - Ein ehemaliges Weiherschloss in Zentrum von Pratteln
Location:
Date Posted: 5/22/2012 7:45:50 AM
Waymark Code: WMEFGQ
Published By: Groundspeak Premium Member luzzi-reloaded
Views: 0

Long Description:
EN: "The moated castle Pratteln was built by the family von Eptingen at the same time as the castle Madlen around 1275. 1189 von Eptingen were first mentioned, they belonged to the most powerful and noble family in the countryside.
In the early Middle Ages the monastery Murbach owned Pratteln, the village later belonged to the Habsburgs, who gave it as fief to the lords von Eptingen.
On 18 October 1356 the Basel earthquake destroyed the castle and was then rebuilt. After restoring von Eptingen tried to become independent from the county Sisgau rule. The acquisition of the high court rights gave rise to protracted litigation for decades. These were fought mainly by the leading representative of Eptingen, Hans Bernhart. 1460 he made a pilgrimage to the Holy Land, to become a knight according to the usual practice of that time. After his return he established a special infirmary and a chapel on "Käppeli". In 1464 he succeeded to become the sole master of Pratteln and its dominion by buing the possessions of his cousins.

The castle and village were sacked twice, 1384 by Basel and 1468 by Solothurn in the Sundgau war. 1484 the valiant knight died, shortly after he had donated the great bell in the village church. Financial difficulties and disputes within the family von Eptingen led to the downfall of the dynasty. 1521 Hans Friedrich sold the castle and the village for 5,000 guilders to the city of Basel.

It was not until 1549 that Austria finally waived the right to rule Pratteln. The castle became a manor under the bailiwick Münchenstein, the owners of the castle, who had to be citizens of Basel, were private "country gentleman" without sovereign powers. They changed frequently. In 1773 the castle and its large estate came into public hands. The community sold most of the property in parcels to local residents in the following years, keeping only the castle and some meadowland. The castle became the workhouse, 1910 it was donated to the municipality.

On 24 June 1963 a total renovation was approved for 1,100,000 Swiss francs. - On the occasion of the successful renovation the first village and youth festival in Pratteln was held in June 1966 and on 8 September 1968 the castle was opened to the public.

Today the castle is under the protection of the Confederation." (Translated from the municipality web site)

DE: "Das Weiherschloss wurde vom Adelsgeschlecht der Herren von Eptingen gleichzeitig mit der Burg Madlen um 1275 erbaut. 1189 wurden die Eptinger erstmals erwähnt und gehörten zum mächtigsten Adelsgeschlecht auf der Landschaft und gehören somit zum Uradel.
Im frühen Mittelalter übte das Kloster Murbach Rechte über Pratteln aus, so gehörte das Dorf später den Habsburgern, die es den Herren von Eptingen zu Erblehen gaben.
Am 18. Oktober 1356 beim Basler Erdbeben, wurde das Weihersschloss zerstört und danach wieder aufgebaut. Nach der Wiederherstellung versuchten die Eptinger, sich eine von der Landgrafschaft Sisgau unabhängige Herrschaft aufzubauen. Der Erwerb der hohen Gerichtsbarkeit gab Anlass zu jahrzehntelang dauernden Rechtsstreitigkeiten. Diese wurden vor allem durch den bedeutendsten Vertreter der Eptinger, Hans Bernhart, ausgefochten. 1460 unternahm dieser eine Pilgerfahrt ins Heilige Land, um nach damaliger Sitte zum Ritter geschlagen zu werden. Nach seiner Rückkehr baute er auf dem "Käppeli" ein Sondersiechenhaus und eine Kapelle. 1464 gelang es ihm, sich durch Kauf der Besitzungen seiner Vettern zum alleinigen Herrn von Pratteln und seiner Herrschaft zu machen.

Zweimal wurden Schloss und Dorf gebrandschatzt, 1384 durch die Basler und 1468 im Sundgauerkrieg durch die Solothurner. 1484 starb der streitbare Ritter, nachdem er kurz vor seinem Tode die grosse Glocke in der Dorfkirche gestiftet hatte. Geldnot und Streitigkeiten der Eptinger führten zum Niedergang ihrer Dynastie. 1521 verkaufte Hans Friedrich das Schloss und das Dorf für 5000 Gulden der Stadt Basel.

Aber erst 1549 verzichtete Österreich endgültig auf die Herrschaft Pratteln, "die der 3000 Gulden nit wol wert sei". Das Schloss wurde Basler Herrensitz und der Landvogtei Münchenstein zugeteilt, der Prattler Schlossherr privater "Landedelmann" ohne hoheitliche Befugnisse. Die Besitzer des Schlosses, die Bürger von Basel sein mussten, wechselten öfters. 1773 kam das Schloss mit seinem grossen Grundbesitz in öffentliche Hand. Die Gemeinde vergantete jedoch schon im folgenden Jahre die Güter parzellenweise an Prattler Einwohner und behielt nur Schloss, Trotten und einiges Mattland. Das Schloss wurde Armenhaus; 1910 ging es durch Schenkung der Bürgergemeinde an die Einwohnergemeinde.

Am 24. Juni 1963 beschloss die Gemeindeversammlung die Totalrenovation und bewilligte einen Kredit von 1`100`000 Franken. - Anlässlich der erfolgreichen Renovation fand vom 17. bis 19. Juni 1966 das erste Dorf- und Jugendfest in Pratteln statt und am 8. September 1968 konnte das Schloss der Öffentlichkeit übergeben werden.

Heute steht das Schloss unter dem Schutz der Eidgenossenschaft." (Quelle: Website der Gemeinde Pratteln)
Country/Land: Switzerland / Schweiz

Original Reference: Basel-Landschaft, B-Objekte, Seite 7

Address:
Obere Mattstrasse 11 4133 Pratteln


Year built: 1275

URL reference: [Web Link]

Additional URL: [Web Link]

Visit Instructions:
[English] To log a visit, please post a photo of the location you took yourself. You do not have to be in the picture. Please do NOT post pictures of your GPSr! Tell us about your visit. If you cannot provide a photo your visit will still be welcome, but then tell us a bit more, please.

[Deutsch] Bitte postet ein Foto, das ihr selbst gemacht habt. Bilder von Euch selbst sind nicht erforderlich, Bilder von Eurem GPS-Gerät möchten wir gar nicht sehen. Erzählt uns etwas von eurem Besuch. Falls Ihr kein Foto habt, könnt ich trotzdem einen Besuch loggen, aber dann möchten wir bitte ein bisschen mehr Text sehen.
Search for...
Geocaching.com Google Map
Google Maps
MapQuest
Bing Maps
Nearest Waymarks
Nearest Austrian and Swiss National Heritage Sites
Nearest Geocaches
Nearest Benchmarks
Create a scavenger hunt using this waymark as the center point
Recent Visits/Logs:
There are no logs for this waymark yet.