Oberleutascher Kirche - Leutasch, Tirol, Austria
Posted by: Groundspeak Premium Member luzzi-reloaded
N 47° 22.206 E 011° 08.640
32T E 661867 N 5248522
Quick Description: Oberleutascher Kirche - Leutasch, Tirol, Austria
Location: Tirol, Austria
Date Posted: 5/31/2012 1:22:15 AM
Waymark Code: WMEHBQ
Published By: Groundspeak Premium Member fi67
Views: 3

Long Description:
[DE]

"Erbaut: 1190
Standort: Kirchplatzl
Kirchen-Patron: St. Magdalena

St. Magdalena in Oberleutasch

Bereits 1190 wurde die Kirche in Oberleutasch erbaut - vom Augustinerchorherrenstift Polling bei Weilheim, das den Grund von Bernhard von Weilheim, der größere Grundbesitze im Tal sein eigen nannte, erhalten hatte.
9,5 Meter in der Länge und 5,75 Meter in der Breite maß dieses erste Gotteshaus das im 13. Jahrhundert das Begräbnisrecht und das Recht zur Spende der heiligen Sakramente erhielt. Ein namentlich erwähnter Seelsorger scheint erstmals 1460 auf - Frater Lukas war dieser erste "bekannte" Leutascher Pfarrer.

Nach mehreren Vergrößerungen erfolgte 1820/21 ein kompletter Neubau, der der Kirche in Oberleutasch ihr heutiges Aussehen verlieh.
Der massige, kaum gegliederte Baukörper und die leicht geschweifte Dachkonstruktion mit dem Turm, der noch vom Vorgängerbau stammt, lassen das Gebäude nicht wie eine typische Tiroler Kirche anmuten.

Das Innere stellt sich als ein geräumiger Saalraum mit Volltonne ohne Stichkappen und umlaufendem, geradem dorischem Gesims dar.
Ein runder, hoher Chorbogen trennt das Presbyterium vom Schiff.

Der stattliche, klassizistische Hochaltar stammt aus der Marienpfarrkirche in Benediktbeuren, die 1805 abgebrochen wurde.
Das Altarbild stellt Christi im Hause des Pharisäers Simon dar, der viersäulige Altar schließt nach oben hin in zwei steil aufsteigenden Voluten. Flankiert von Engeln schließen sie eine Schnitzgruppe der Heiligsten Dreifaltigkeit ein.
Zwei spätbarocke Bischofsfiguren - Hl. Kassian und Hl. Bonifaz ergänzen das Gesamtbild.

Obwohl man nur an der Südseite und neben dem Altar große Fenster findet, wirkt der Kirchenraum sehr hell und freundlich - sicherlich auch durch die farbenfrohen, typisch klassizistischen Fresken, die das Leben der Hl. Magdalena zum Inhalt haben.

Wandbilder mit alttestamentarischen Szenen - die Gesetzgebung Moses, die Jakobsleiter, Moses mit der ehernen Schlange und die Opferung des Isaaks - schmücken die nordseitige, fensterlose Langhaus- und Chorwand." - Quelle: (visit link)


[EN]

"Built: 1190
Location: Kirchplatzl
Church Patron: St. Magdalena

St. Magdalene in Oberleutasch

Already in 1190 the church was built in Oberleutasch - from the Augustinian Canons Polling near Weilheim, which the foundation of Bernard of Weilheim, the larger estates in the valley called his own, had received.
9.5 meters in length and 5.75 meters in width measured this first church in the 13th Century, the funeral and the right to donate the holy sacraments received. A pastor mentioned by name appears for the first time 1460 - Brother Luke was the first "known" Totally pastor.

After several magnifications 1820/21 was a completely new building, the church in Oberleutasch gave its present appearance.
The massive, barely articulated structure and the slightly curved roof structure with the tower, which dates back to the previous building, leave the building does not seem like a typical Tyrolean church.

The interior presents itself as a spacious room with full room and a surrounding barrel without lunettes, Doric cornice straight dar.
A round, high chancel arch separates the chancel from the ship.

The stately, neoclassical high altar is from St. Mary's Parish Church in Benediktbeuren, which was canceled 1805th
The altar represents Christ is in the house of Simon the Pharisee, the altar tetrastyle closes at the top with two steeply rising volutes. Flanked by angels, they include a Schnitzgruppe the Holy Trinity.
Two late Baroque Bishop Figures - St. Cassian and St. Boniface complete the overall picture.

Although only found on the south side and large windows near the altar, the church is very bright and friendly - certainly by the colorful, typical neoclassical frescoes that have the life of St. Magdalene to content.

. Adorn the north side, windowless nave and chancel wall "- - murals with scenes of the Old Testament - the law of Moses, Jacob's ladder, Moses with the brazen serpent and the sacrifice of Isaac Source: (visit link)
Country/Land: Austria / Österreich

Original Reference: Tirol Seite 89

Address:
Oberleutasch 6405 Leutasch Tirol


Year built: 1190

URL reference: Not listed

Additional URL: Not listed

Visit Instructions:
[English] To log a visit, please post a photo of the location you took yourself. You do not have to be in the picture. Please do NOT post pictures of your GPSr! Tell us about your visit. If you cannot provide a photo your visit will still be welcome, but then tell us a bit more, please.

[Deutsch] Bitte postet ein Foto, das ihr selbst gemacht habt. Bilder von Euch selbst sind nicht erforderlich, Bilder von Eurem GPS-Gerät möchten wir gar nicht sehen. Erzählt uns etwas von eurem Besuch. Falls Ihr kein Foto habt, könnt ich trotzdem einen Besuch loggen, aber dann möchten wir bitte ein bisschen mehr Text sehen.
Search for...
Geocaching.com Google Map
Google Maps
MapQuest
Bing Maps
Nearest Waymarks
Nearest Austrian and Swiss National Heritage Sites
Nearest Geocaches
Nearest Benchmarks
Create a scavenger hunt using this waymark as the center point
Recent Visits/Logs:
Date Logged Log  
luzzi-reloaded visited Oberleutascher Kirche - Leutasch, Tirol, Austria 5/31/2012 luzzi-reloaded visited it