Bergsturz Köfels, Tirol, Austria
Posted by: Groundspeak Premium Member luzzi-reloaded
N 47° 06.907 E 010° 56.202
32T E 646920 N 5219776
Quick Description: Bergsturz Köfels, Tirol, Austria
Location: Tirol, Austria
Date Posted: 2/6/2012 10:54:16 AM
Waymark Code: WMDNQB
Published By: Groundspeak Premium Member RakeInTheCache
Views: 5

Long Description:
[DE]

Der Bergsturz von Köfels - ein Meteoriteneinschlag?

Allgemeine Erklärung

Ein Bergsturz ist eine Fels- und Schuttbewegung aus Bergflanken. Bei Bergstürzen verhält sich das Gestein großräumig „wasserähnlich“ und kann sogar an gegenüberliegenden Hängen „aufbranden“. Die Ablagerungsgebiete können Volumina von Millionen Kubikmetern und Flächenausdehnungen von mehr als 0,1 km² erreichen. Bergstürze sind groß dimensionierte Felsstürze mit teils verheerenden Auswirkungen. In den zurückbleibenden Schuttmassen können sich zudem kleinere Seen bilden.

Eine Sonderart von Felssturz ist der Eissturz mit weit überhöhter Schadensfläche, da das Eis (zusammen mit Schutt) weiter transportiert wird, das Eis dabei durch die Reibungshitze schmilzt oder gar verdampft und damit ein Effekt ähnlich dem bei einem Luftkissenfahrzeug hervorrufen kann.

Bergsturz von Köfels

Im frühen Holozän fand ein einschneidendes Erlebnis im Ötztal statt. Ein riesiger Bergsturz. Das Besondere dieses Bergsturzes ist, dass er als größte Massenbewegungung im alpinen Kristallin gilt.
Das Gesamtvolumen des Bergsturzes betrug 3.28 km3 welches auf einer Gleitfläche von etwa 10 km2 ins Tal donnerte.

Messungen der TU Wien im Bereich der Maurachschlucht haben ergeben, dass die alte Talsohle in 400 m Tiefe liegt, die Grenzschicht der alten Talfüllung auf etwa 100 m Tiefe. Über dieser zweiten Grenzschicht lagert jetzt sandiges Gestein, welches durch die enormen Drücke und Temperaturen entstand. Aufgrund des fehlenden Grundwassers gedeihen in diesem Bereich nur Föhren.

Bei der Talfahrt des Bergsturzmaterials stellte die gegenüberliegende Bergflanke ein Hindernis dar. Dort prallten die Massen mit voller Wucht aneinander.

Im Bereich der Mündung des gegenüber liegenden Tales in das Ötztal befand sich eine Geländestufe, die das herankommende Material in einen unteren und einen oberen Teil zerlegte. Der untere Teil wurde durch die Wucht des Aufpralls regelrecht zermahlen, der obere Teil bewegte sich noch weit mit ungebremster Geschwindigkeit ins Tal hinein. Dort stauten die Felsmassen den Bach auf. Dieser musste sich in Folge ein neues Bachbett suchen und stürzt heute als Stuibenfall - höchster Wasserfall Tirols – in das Umhausener Talbecken. Durch den Bergsturz wurde das gesamt Ötztal abgeriegelt und die Ötztaler Ache aufgestaut.

[EN]

The landslide of Köfels - a meteor strike?

Universal Declaration

A landslide is a rock-and debris movement from hillsides. For landslides, the rock behaves span "like water" and may even be on opposite slopes of "surging". The deposition areas can reach volumes of millions cubic meters of space and expansion of more than 0.1 square kilometers. Landslides are large-scale landslides with some disastrous consequences. In the remaining debris can also form small lakes.

A special kind of rock fall is the Eissturz with much excessive damage area, because the ice (with debris) is advanced, the ice melts it by the friction heat, or even vaporized, and thus an effect similar to avoid causing an air cushion vehicle.

Landslide Köfels

In the early Holocene was a decisive experience rather than in the mountains. A huge landslide. The special feature of this landslide is that it is the largest alpine Massenbewegungung crystallin.
The total volume of the landslide was 3:28 km3 which thundered on a sliding surface of about 10 km2 of the valley.

Measurements of the Vienna University of Technology in the field of Maurachschlucht have shown that the old valley floor lies at 400 m depth, the boundary layer of the old Talfüllung to about 100 m depth. About this second boundary layer now deposited sandy rock, which was created by the enormous pressures and temperatures. Due to the lack of groundwater in this area thrive only pines.

During the descent of the landslide material presented the opposite side of the mountain, where an obstacle and the masses clashed with each other full force.

In the area of ??the mouth of the valley opposite to the Ötztal, there was a step which was dismantled the approaching material into a lower and an upper part. The lower part was crushed by the force of impact, literally, the upper part was still moving at a rapid rate far into the valley. There, piled on the rocks of the creek. This had to find a result, a new streambed and crashes today than Stuibenfall - Tirol's highest waterfall - in the valley Umhausen. By the landslide was cordoned off and the total Ötztal dammed the Ötztal Ache.
Waymark is confirmed to be publicly accessible: yes

Access fee (In local currency): .00

Requires a high clearance vehicle to visit.: no

Requires 4x4 vehicle to visit.: no

Public Transport available: yes

Parking Coordinates: Not Listed

Website reference: Not listed

Visit Instructions:
No specific requirements, just have fun visiting the waymark.
Search for...
Geocaching.com Google Map
Google Maps
MapQuest
Bing Maps
Nearest Waymarks
Nearest Places of Geologic Significance
Nearest Geocaches
Nearest Benchmarks
Create a scavenger hunt using this waymark as the center point
Recent Visits/Logs:
Date Logged Log User Rating  
Yewbacca visited Bergsturz Köfels, Tirol, Austria 9/21/2014 Yewbacca visited it
Highlandduo visited Bergsturz Köfels, Tirol, Austria 6/19/2013 Highlandduo visited it
luzzi-reloaded visited Bergsturz Köfels, Tirol, Austria 2/16/2012 luzzi-reloaded visited it

View all visits/logs